Kulturkampf

Trumpseidank. Der erste positive Effekt von Donald Trumps Präsidentschaft

Deutsche Post Paket Logo - Minimal Templatepaket

26.Januar 2017

Im offenen Protest gegen US-Präsident Donald Trump gibt der Verpackungskünstler Christo sein „Over The River” im Staat Colorado auf. Zwanzig Jahre habe er das Projekt verfolgt, bei dem der Arkansas River über zehn Kilometer mit silbernen Stoffbahnen überspannt werden sollte.

Jeder, der schon mal auf der Prager Karlsbrücke, auf dem Ponte Rialto in Venedig, auch nur auf der Berliner Oberbaumbrücke oder den mallorquinischen Hügeln stand, hat eine Ahnung bekommen, wie das Kaputtmachen einer Stadt oder einer Landschaft geht.

Christos „Floating Piers” aus drei Kilometer langen Plastikstegen auf dem Iseo-See in Norditalien hatten an sechzehn Tagen im Sommer 2016 an die 1,3 Millionen Touristen angelockt. Zeitweise wurden Züge von Brescia gestoppt, um keine humanitäre Katastrophe vor Ort entstehen zu lassen. Eine der seltenen verbleibenden italienischen Oasen wurde verpestet und verramscht. Dafür gebührt dem Autor, der seit fünfzig Jahren mit immerhin einer Idee durch die Welt tourt und ihre stetig anwachsende Leere in Gigantismus ummünzt, zweifellos der Titel des prominentesten Vorkämpfers des Eventbetriebs. Aber vielleicht werden seine Projekte ja von der TUI finanziert, dann wäre wiederum alles in Ordnung.